Atemtherapie

... erleichtert die Atmung, lindert Schmerzen und wird zur Erhaltung und Wiederherstellung der Atemfunktion eingesetzt.
Ziel ist ein möglichst selbstständiger Patient, der Symptomen wie Atemnot, zähem Schleim und quälendem Husten nicht hilflos ausgeliefert ist, sondern der seinen Krankheitsverlauf in gewissem Rahmen mit erlernten Selbsthilfetechniken positiv beeinflussen kann.
Passive Techniken fördern die Atemtiefe und die Schleimlösung und entlasten und entspannen die Atem-, wie auch die Atemhilfsmuskulatur.

Durch Atemtherapie erfahren Sie:
  • Schmerzlinderung
  • Erleichterung der Atmung
  • Selbsthilfetechniken für den Alltag
Anwendungsgebiete:
  • Asthma
  • Mukoviszidose
  • Bronchitis
  • COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankungen,
  • Lungenemphysem/chronisch obstruktive - Bronchitis)
  • Bronchiektasie
  • Lungenfibrose
  • Lungenentzündung
  • vor und nach Lungentransplantation und Lungenoperation
Abrechnungshinweis:
KGA = Krankengymnastik Atemtherapie ist eine verordnungsfähige Leistung.
Durchschnittliche Behandlungszeit laut GKV*-Vertrag: 20 Minuten
(Inkl. der erforderlichen Dokumentation und Nachbereitung der Behandlung)

Wir investieren mehr Zeit in die Behandlung unserer Patienten, als dieser Richtwert vorgibt.

* GKV = Gesetzliche Krankenversicherung